Der Agrar-Mediaservice im Landwirtschaftsverlag ermöglicht seinen Kunden und Agenturpartnern optimale Mediaselektionen und Zielgruppenansprachen, z. B. durch Beschaffen vielfältiger Informationen wie Markt-Strukturdaten und einen kostenlosen Zählservice.

Diesen Service bieten wir individuell und schnell – meistens noch am selben Arbeitstag.

Kontakt: +49/2501/801-2550
oder E-Mail

 

 

 

Markt- und Mediainformationen

DBV-Konjunkturbarometer: Stimmungslage in der Landwirtschaft am Boden

13.04.2016

Befragung zeigt angespannte Liquiditätslage und rückläufige Investitionen

mehr

„Die deutsche Landwirtschaft ist im Krisenmodus“

03.03.2016

Rukwied auf dem Landesbauerntag in Sachsen-Anhalt

mehr

Trendwende auf dem Milchmarkt zeichnet sich kurzfristig noch nicht ab

22.02.2016

DBV-Fachforum Milch: Lieferbeziehungen gestalten statt erneute staatliche Mengenregulierung

mehr

Perspektiven der Zukunftsbranche Landwirtschaft

17.02.2016

Agrarfinanztagung von DBV und Rentenbank am 14. April 2016 in Berlin

mehr

VDMA-Landtechnik: Landtechnikindustrie behauptet sich in schwierigen Zeiten

11.02.2016

Frankfurt - Mit einem Produktionsumsatz von 7,38 Milliarden Euro behauptet sich die Landtechnikindustrie am Standort Deutschland in schwieriger Lage.

mehr

Deutscher Traktormarkt entwickelt sich besser als erwartet

26.01.2016

32.220 Traktoren wurden im abgelaufenen Kalenderjahr in Deutschland neu zugelassen. Damit entwickelte sich der Absatz des landtechnischen Schlüsselprodukts besser als ursprünglich angenommen.

mehr

Talfahrt setzt sich fort

15.01.2016

Prognose der Entwicklung im laufenden Wirtschaftsjahr des Verbandes der Landwirtschaftskammern

mehr

DBV-Konjunkturbarometer: Weitere Eintrübung der schlechten wirtschaftlichen Lage

13.01.2016

Investitionen der Landwirtschaft sinken auf einen neuen Tiefpunkt

mehr

Keine durchgreifende Wende an den Agrarmärkten in Sicht

28.12.2015

Agrarmärkte zum Jahreswechsel 2015/16 durch „El Niño“ verunsichert

mehr

Landwirtschaft hat Perspektiven

28.12.2015

Die Herausforderungen im neuen Jahr 2016 gemeinsam angehen

mehr